startseite

 

Sachtexte und Ihre Besonderheiten

Das Wort „Sachtext“ steht für eine „Gruppe von Texten, die sich mit realen Fakten, Ereignissen oder Vorgängen befasst.“ Sie werden auch nichtfiktionale oder faktuale Texte genannt. Nichtfiktional bedeutet, dass sich der Text auf die für den Leser erlebbare Wirklichkeit bezieht. Angaben zu Zeit, Ort, Vorgängen oder Personen sind an der Realität überprüfbar. Sachtexte werden daher für gewisse Kommunikationszwecke und –situationen verfasst.

Merkmale von Sachtexten

Wir werden häufig in unserem Alltagsleben mit allerlei Sachtexten konfrontiert. Dort wo Informationen über real existierende Personen, Ereignisse, Probleme oder Objekte weitergegeben, verarbeitet oder abgefragt werden, finden Sachtexte Anwendung. Sie können in vielfältiger Form auftreten und in Länge und Erscheinungsweise variieren. Jeder ist Rezipient eines Sachtextes, sobald man einen Brief, einen Zeitschriftenartikel oder eine E-Mail liest oder auch eine Rundfunkwerbung hört.

Die Verbreitung von Texten realisieren die Medien. Diese weisen heutzutage recht unterschiedliche Merkmale auf. Vom simplen Papierbogen bis zu Hightech-Rechnern, welche die Daten binnen kürzester Zeit riesige Datenmengen weitergeben können. Doch am Ende entscheidet noch immer der Autor über Medium und die damit vorhandene Zielgruppe, die das Werk liest. Die Leute wiederrum entscheiden sich ebenso für ein Medium und wählen damit, ob sie den Text lesen oder nicht.